Bondage Sklavin braucht Schmerzen bei den Fesselspielen

Ich bin das, was man wohl eine Bondage Sklavin nennt. Bondage Sex ist einfach eine meiner Leidenschaft und manchmal darf bei meinen Fesselspielen gerne auch ein bisschen BDSM dabei sein. Ich habe einen Dom, der sich immer wieder etwas Neues für unsere gemeinsamen Bondage Erlebnisse einfallen lässt. Unser letztes Fesselspiel war bis jetzt das Geilste, was ich als Sklavin erleben durfte. Ich war leider unpünktlich obwohl ich weiß, dass mein Meister das gar nicht mag. Das konnte für mich natürlich nur eine strenge Bestrafung zur Folge haben. Und so war es dann auch. Mein Dom legte mir erst einmal das Bondage für meine dicken Titten an. Als die unter den straffen Seilen langsam blau anliefen bekam ich dann auch noch die Nippelklammern. Ich merkte, wie ich mit dem Bondage und den leichten Schmerzen an den Nippeln schon richtig geil wurde. Aber das sollte noch lange nicht das Ende unseres Fesselspiels werden. Er hat mich auch noch ans Andreaskreuz gefesselt und mir war klar, dass meine Unpünktlichkeit eine  Züchtigung mit Spanking sein würde. Aber ich glaube dann war es doch mein Titten Bondage, das meinen Meister davon abgehalten hat. Ich musste mich stattdessen vor ihn knien und er packte seinen Schwanz aus. Ich bekam einen echt harten Kehlenfick beim Bondage Sex und darauf stehe ich ja total. Ich glaube, mir ist schon der Muschisaft die Beine runter gelaufen. Endlich hat er sich dann erbarmt und mich hart von hinten gefickt bis ich einen wahnsinnigen Orgasmus hatte. Solch geile Erlebnisse hat man eben nur als Bondage Sklavin, die einem wahren Meister der Fesselspiele dient.

Kommentar verfassen

Name: (Required)

E-Mail (Required)

Website:

Kommentar: